News

EVP legt im Kanton Luzern zu

Die EVP des Kan­tons Luzern freut sich sehr über den Aus­bau ihres Wäh­ler­an­teils bei den Kan­tons­rats­wah­len 2019, in Luzern-Land kam man sogar auf 1.5 %. Für einen Sitz­ge­winn hat es aber nicht gereicht.

Die EVP ist 2019 in drei der sechs Wahl­kreise zu den Kan­tons­rats­wah­len ange­tre­ten und konnte ihren kan­to­na­len Wäh­ler­an­teil auf 0.60 % ver­drei­fa­chen (2015: 0.20 %). Trotz­dem reicht es nicht für einen Sitz im Kan­tons­rat mit 120 Sit­zen. Die EVP hätte zwar pro­zen­tual Anspruch auf ein auf­ge­run­de­tes Man­dat. Das Wahl­sys­tem mit sei­nen Wahl­krei­sen stellt aber viel höhere Hür­den, so dass die EVP leer aus­geht.

Wahl­kreis Luzern-Land: Auf die­sen Wahl­kreis hatte sich die EVP kon­zen­triert. Der Wäh­ler­an­teil konnte auf 1.49 % ver­drei­facht wer­den (2015: 0.56 %). Die EVP freut sich sehr über das gute Ergeb­nis. Weil gleich­zei­tig die BDP stark ver­lo­ren hat, konnte kein Sitz­ge­winn für die Lis­ten­ver­bin­dung aus EVP, BDP, Par­tei­lo­sen Schwei­zern und parteilose.ch rea­li­siert wer­den.

Wahl­kreis Luzern-Stadt: Der Wäh­ler­an­teil konnte gering­fü­gig auf 0.49 % aus­ge­baut wer­den (2015: 0.41 %). Somit hat sich in der Stadt der EVP-Wähleranteil kaum ver­än­dert, im Gegen­satz zu den teils gros­sen Ver­schie­bun­gen bei den ande­ren Par­teien.

Wahl­kreis Sur­see: 2015 war man hier nicht ange­tre­ten, jetzt konn­ten 0.78 % erreicht wer­den, ein erfreu­li­cher Wert.

Über den Umfang der Ver­schie­bun­gen in der Luzer­ner Polit­land­schaft ist die EVP erstaunt. Sie freut sich, wenn als Folge des Wahl­er­geb­nis­ses Umwelt­an­lie­gen in Zukunft auch im Kan­ton Luzern stär­ker zum Thema wer­den. Der EVP ist die Nach­hal­tig­keit schon lange wich­tig, geht doch bei­spiels­weise der Gewäs­ser­schutz in der Schweiz auf poli­ti­sches Enga­ge­ment der EVP in den 40er-Jahren des letz­ten Jahr­hun­derts zurück.