News

Listenverbindung: Bürgerliche Mitte stärken

Listenverbindung EVP, CVP, FDP, BDP

EVP, CVP, FDP und BDP gehen für die Natio­nal­rats­wah­len eine Lis­ten­ver­bin­dung ein.

Die bür­ger­li­che Mitte will gestärkt aus den Wah­len 2015 gehen. Ent­spre­chend haben die Entscheidungs-Organe der EVP, BDP, CVP, FDP eine gemein­same Lis­ten­ver­bin­dung für die Natio­nal­rats­wah­len vom 18. Okto­ber 2015 beschlos­sen. Die EVP ist erfreut, Teil die­ses Bünd­nis­ses zu sein, und ist gespannt auf den Wahl­aus­gang.

Warum Lis­ten­ver­bin­dun­gen?

Lis­ten­ver­bin­dun­gen kom­men kei­ner poli­ti­schen Hei­rat gleich. Sie haben das Ziel, über­schüs­sige Stim­men, soge­nannte Rest­man­date, zu sichern. Bei den Wah­len 2011 waren die Ver­hält­nisse knapp, die Rest­man­date für fast alle Par­teien ent­schei­dend für die Sitz­ver­tei­lung. Mit der ange­streb­ten Lis­ten­ver­bin­dung wol­len die vier Par­teien bei den Natio­nal­rats­wah­len im Herbst sicher­stel­len, dass mög­lichst viele Rest­man­date in der bür­ger­li­chen Mitte blei­ben.