News

Parole zur Abstimmung vom 10.02.2019

Zersiedelungsinitiative

Zersiedelungsinitiative

Die EVP des Kan­tons Luzern stellt sich hin­ter die Zer­sie­de­lungs­in­itia­tive, wel­che einen wich­ti­gen Marsch­halt in der Bebau­ung von Grün­flä­chen in der Ver­fas­sung ver­an­kert.

Die Bau­tä­tig­keit in der Schweiz ist enorm, die Zer­sie­de­lung schrei­tet voran. Natür­lich auf Kos­ten von
Land­wirt­schafts­land und unver­bau­ten Grün­flä­chen. Die Zer­sie­de­lungs­in­itia­tive ver­langt hier einen
Marsch­halt, indem die Bau­flä­chen nicht mehr wei­ter ver­grös­sert wer­den dür­fen. Statt­des­sen sol­len die
Sied­lun­gen nach innen ent­wi­ckelt wer­den. Der Vor­stand der EVP ist der Mei­nung, dass es höchste Zeit für
eine nach­hal­tige Sied­lungs­ent­wick­lung ist, statt ein­fach neues Land ein­zu­zo­nen. Des­halb hat er die Ja-
Parole zur Zer­sie­de­lungs­in­itia­tive beschlos­sen.

Wei­tere Argu­mente zu den Paro­len der EVP kön­nen der Web­site https://www.evplu.ch ent­nom­men wer­den.

Sem­pach, 12.01.2019

 

Link: Luzer­ner Alli­anz «Ja zur Zer­sie­de­lungs­in­itia­tive»